Musikgarten


 

Im Rahmen der musikalischen Früherziehung bietet die Musikschule einen Kurs "Musik-Garten" an.

Jedes Kind ist ein geborener Musiker!

 

Denn bereits im Mutterleib erleben Babys Melodien und Rhythmen ganz intensiv. Spaß und Freude an der Entdeckung der eigenen Stimme, die Entwicklung des Körperbewusstseins, Entspannung und zufriedene Kinder stehen dabei an erster Stelle. Es gibt keinerlei Leistungserwartung. Und für die Eltern gibt es eine gute Gelegenheit, die oft vergessenen Melodien und Reime ihrer eigenen Kindheit wieder zu entdecken.

Langzeitstudien haben gezeigt, dass Musik die ganzheitliche Entwicklung der Kinder stark fördert. Kinder, die Musik machen, sind sozialer, kreativer und intelligenter als ihre Altersgenossen.

Musikalische Frühförderung lässt Kinder erleben, wie viel Freude in gemeinsamem Musizieren, Singen und Tanzen liegt.

Deshalb gibt es an der Musikschule Werbach seit einigen Jahren den Musikgarten, in dem Kinder ohne Leistungsdruck spielerisch an die Musik herangeführt werden. Die Kinder sollen die Schönheit und Wirkung der Musik kennen lernen. Dazu braucht kein Kind Vorkenntnisse – und auch Eltern können daran teilnehmen, die behaupten unmusikalisch zu sein. Denn: Niemand ist wirklich unmusikalisch.

Im Musikgarten erleben die Kinder zusammen mit den Eltern eine Mischung aus Singen, Sprechen, Bewegung und Instrumentalspiel. Durch Kreisspiele und Tänze entwickeln sich zudem ein erstes Gemeinschaftsgefühl und Gruppenerfahrung. Und: Die Kinder werden das Singen und Sprechen nicht nur auf die Zeit im Musikgarten beschränken, sondern auch zu Hause damit weitermachen!

Leitung Anja Schultes
Proben Freitag – 9.30 Uhr, Musikraum Hauptschule Werbach
Alter Kinder 18 Monate bis 3 Jahre in Begleitung der Eltern